Emil Frey Deutschland Logo
EmilFrey.de zum Startbildschirm hinzufügen X

Steckertypen und Ladekabel beim Elektroauto: Ein Überblick

Es gibt nicht nur verschiedene Steckertypen, sondern auch verschiedene Ladekabel für Elektroautos. Hier stellen wir die verschiedenen Varianten vor.

Die verschiedenen Steckertypen für E-Autos

Hauptsächlich werden Schnellladesäulen mit dem CCS-Stecker versehen, aber es gibt noch vier weitere Steckertypen.

  • Typ 1 Stecker: Dieser Stecker ist oft bei asiatischen Modellen eingebaut. Es sind einphasige Stecker, die bis zu 7,4 kW Ladeleistung erbringen können. Sie eignen sich daher nicht für Schnellladesäulen. Oft wird dieser Stecker auch mit AC für ‚Alternating Current‘ – also Wechselstrom bezeichnet. In Deutschland findet man Ladesäulen mit diesem Steckertyp nur selten. Allerdings kann ein Adapter angebracht werden, um Typ-2-Ladesäulen zu nutzen.
  • Typ 2 Stecker: Ein dreiphasiger Stecker, der eine Leistung von 22 kW an einer Wallbox und 43 kW an öffentlichen Schnellladestationen ermöglicht. Das einzige Auto, das 43 kW Ladeleistung schafft, ist die erste Generation des Renault Zoe. Dieser Stecker ist auch als Mennekes-Stecker bekannt und die am meisten verbreitete Variante in Deutschland und Europa.
  • CCS Stecker: Die Abkürzung CCS steht für ‚Combined Charging System‘. Diese Stecker werden auch als Combo-Stecker bezeichnet und ermöglichen das Aufladen an Wechsel- und Gleichstromladesäulen. Die meisten Ladesäulen mit Gleichstrom haben 400 Volt Spannung und können 50 kW Ladeleistung liefern. Aber die CCS-Schnellladestationen können auch bis zu 800 Volt Spannung haben und schaffen damit Leistungen von bis zu 350 kW.
  • CHAdeMO Stecker: Dieser japanische Stecker ist für die Gleichstrom-Schnellladung geeignet und schafft bis zu 100 kW. Allerdings bieten die meisten Ladestationen für diesen Stecker nur eine Ladeleistung von 50 kW. Die Abkürzung CHAdeMo steht dabei für ‚Charge de Move‘. Hauptsächlich sind japanische Modelle mit diesem Stecker ausgestattet. Aber auch Tesla Model S und X können mit Hilfe eines Adapters diesen Steckertyp nutzen.

Die verschiedenen Ladekabel für E-Autos

Neben den vielen Arten von Steckern kommen nur 2 Arten von Ladekabeln in Betracht.

Mode 2 Ladekabel: Dieses Kabel wird oft von Autoherstellern beim Kauf eines E-Autos mit dazugegeben. Das Kabel kann an eine normale Haushaltssteckdose angebracht, sodass der Akku auch an dieser geladen werden kann. Außerdem verfügt das Ladekabel über eine ‚In Cable Control Box‘ (ICCB), die sich für die Kommunikation zwischen Auto und Ladeanschluss verantwortlich zeichnet.

Mode 3 Ladekabel: Dieses Kabel wird benötigt, um das Elektroauto an einer Ladestation aufzuladen. Dabei ist der Steckertyp wichtig. In Europa ist der Steckertyp 2 am häufigsten zu finden, was bedeutet, dass Sie je nach Elektromodell ein Mode 3 Kabel von Typ 2 zu Typ 2 benötigen oder eines von Typ 2 auf Typ 1. Achten Sie beim Kauf des Kabels auf die korrekte Leistung. Einfache Mode 3 Ladekabel sind nur einphasig und erbringen nur 3,7 oder 7,4 kW Leistung. Mode 3 Kabel mit drei Phasen können hingegen 11 oder 22 kW liefern.

Cookie notice

Die Emil Frey Digital Services GmbH, Cannstatter Straße 46, 70190 Stuttgart, verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbungen anzupassen und zu messen und eine sichere Erfahrung zu bieten. Indem Sie die Schaltfläche "Alles zulassen und fortsetzen" betätigen, stimmen Sie zu, dass bei Emil Frey Daten über Cookies gesammelt werden.