Emil Frey Deutschland Logo
EmilFrey.de zum Startbildschirm hinzufügen X

Neue Ladesäulen-Schilder: Dies gilt es ab sofort zu beachten

Ladesäulen und Ladekabel sollen laut EU neu bezeichnet werden, damit Unklarheiten beim Auftanken von E-Autos und Plug-In-Hybriden beseitigt werden. EFAHRER.com stellt die neuen Symbole vor.

Die Vielfalt an Ladebuchsen und -steckern ist groß. Die meisten europäischen Hersteller von Elektroautos setzen bei den Buchsen auf den Typ 2, während bei asiatischen E-Autos der Typ 1 sehr verbreitet ist. Die Ausnahme bilden hier wiederum japanische Modelle, wie der Nissan Leaf, bei denen eine CHAdeMO genannte Steckverbindung zum Einsatz kommt. Hinzu kommen noch die Supercharger von Tesla, die ebenfalls ein eigenes System nutzen. Das verwirrt natürlich viele Autofahrer, die sicher gerade ihr erstes Elektroauto zugelegt haben.

Die Europäische Union will deshalb ein neues Label-System einführen, das es Autofahrern erleichtern soll, ihre Elektroautos und Plug-In-Hybride aufzuladen. Die neuen Symbole sollen auf E-Autos, Ladevorrichtungen, Ladesteckern, Ladekabeln und Ladesäulen angebracht sein und auch in der Betriebsanleitung des Autos und im Autohaus genannt werden.

Die Symbole sollen in den 27 Mitgliedsstaaten der EU sowie in der Türkei, der Schweiz, Mazedonien, Serbien, Norwegen, Liechtenstein und Island gelten. Noch unklar ist, ob auch das nun unabhängige Großbritannien die gleichen Symbole nutzen wird.

Das Nachrichtenportal Auto Motor Sport berichtet, dass die sechseckigen Symbole in der Mitte ein Buchstabe ziert, der Auskunft über den Steckertyp gibt. Es gibt zehn Buchstaben, wovon fünf für AC-Ladesysteme und fünf für DC-Lösungen verwendet werden. Die Elektroautos werden mit einem schwarzen Sechseck versehen, während auf Ladesäulen ein weißes Sechseck verwendet wird. Nur wenn die Buchstaben in beiden Symbolen gleich sind, kann das Auto an diesem Ladepunkt geladen werden.

Ältere Elektroautos sollen mit den neuen Symbolen nachgerüstet werden. Es wird allerdings empfohlen, dies nicht selbst zu tun, da die Gefahr der Verwechslung groß ist.

Cookie notice

Die Emil Frey Digital Services GmbH, Cannstatter Straße 46, 70190 Stuttgart, verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbungen anzupassen und zu messen und eine sichere Erfahrung zu bieten. Indem Sie die Schaltfläche "Alles zulassen und fortsetzen" betätigen, stimmen Sie zu, dass bei Emil Frey Daten über Cookies gesammelt werden.