Emil Frey Deutschland Logo
EmilFrey.de zum Startbildschirm hinzufügen X

Trotz aller Verbesserungen: E-Autos sind immer noch zu teuer und verfügen über zu wenig Reichweite

Trotz optimierter Akkus, Förderung und Ausbau der Ladeinfrastruktur herrschen Vorurteile gegenüber Elektroautos in Deutschland immer noch vor.

Am meisten beschäftigt deutsche Autofahrer bei einem Elektroauto der Preis und die Reichweite. Danach folgen Ladedauer und die verfügbare Infrastruktur an Ladestationen. Die Optik des E-Autos spielt für viele nur eine untergeordnete Rolle. Das geht zumindest aus einer von Meinungsforschungsinstituts YouGov vorgenommenen Umfrage hervor, die von der Kfz-Handelsplattform mobile.de in Auftrag gegeben wurde. Auch eine weitere, vom Verband kommunaler Unternehmen (VKU) bestellte Befragung kam zu ähnlichen Resultaten.

In der Umfrage von mobile.de, die Autofahrer nach den wichtigsten Kriterien eines Elektroautos befragte, steht die Reichweite des Elektroautos mit 58 Prozent ganz oben, gefolgt vom Preis-Leistungs-Verhältnis mit 50 Prozent.  Als weitere wichtige Faktoren gaben die befragten Autofahrer die Ladedauer (43 Prozent), die Ladeinfrastruktur (41 Prozent) und die Umweltbilanz des E-Autos (32 Prozent) an. Weniger wichtig sind hingegen die Sicherheit (21 Prozent) und die Optik (4 Prozent) des Autos.

Fragt man die Autofahrer, warum sie sich noch kein Elektroauto gekauft haben, verweisen die meisten auf den hohen Anschaffungspreis (54 Prozent) und die Reichweite (50 Prozent). Auch das mangelhafte Netzwerk von Ladestationen (38 Prozent) und die Umweltbilanz (35 Prozent) spielen eine große Rolle. Weniger wichtig sind hingegen auch bei dieser Frage die Sicherheit des E-Autos (13 Prozent), die Optik und das Fahrgefühl (je 4 Prozent).

Das Idealbild der Deutschen: So stellen sie sich die perfekte E-Mobilität vor

Wenn es nach den Befragten geht, sollten Elektroautos möglichst mehr Reichweite als die aktuellen Modelle bieten. Unter 500 km Reichweite zieht fast niemand den Kauf eines Elektroautos in Betracht. Fast ein Viertel der Autofahrer wünscht sich sogar Reichweiten über 800 km, wobei die Elektroautos aber nicht mehr als ein gleichartiges Auto mit Verbrennungsmotor kosten sollten. Ein weiterer Wunsch ist, dass die Ladezeit höchstens 30 Minuten beträgt, besser wären aber 20 oder gar 10 Minuten. Das Laden sollte außerdem in maximal fünf Kilometer Entfernung zum Wohnort möglich sein – idealerweise direkt am Haus. Aber selbst wenn all diese Bedingungen erfüllt wären, würde ein Drittel der Befragten trotzdem kein E-Auto kaufen.

Auf die Frage, welche Voraussetzungen vor dem Kauf eines Elektroautos mindestens erfüllt sein müssten, nannten 38 Prozent eine bessere Reichweite, 36 Prozent einen günstigeren Preis, 31 Prozent eine besser ausgebaute Ladeinfrastruktur und 27 Prozent eine Lademöglichkeit im eigenen Haushalt. 39 Prozent der Befragten würde aber generell kein Elektroauto kaufen.

Cookie notice

Die Emil Frey Digital Services GmbH, Cannstatter Straße 46, 70190 Stuttgart, verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbungen anzupassen und zu messen und eine sichere Erfahrung zu bieten. Indem Sie die Schaltfläche "Alles zulassen und fortsetzen" betätigen, stimmen Sie zu, dass bei Emil Frey Daten über Cookies gesammelt werden.