EmilFrey.de zum Startbildschirm hinzufügen X

VW bringt sein Elektro-SUV ID.4 erst in Europa

Der Verkaufsstart des ID.4 in den Vereinigten Staaten wurde von Volkswagen von Dezember 2020 auf März 2021 verlegt, was taktische Ursachen hat.

Eigentlich sollten die ersten Modelle des MEB-Stromers in Kalifornien und einigen weiteren US-Staaten schon ab Dezember 2020 verkauft werden. Für das erste Halbjahr 2021 war dann geplant, den ID.4 im gesamten Land bei rund 650 Volkswagen-Händlern anzubieten.

Ende November gab allerdings ein Sprecher von VW gegenüber Automotive News, einem amerikanischen Branchenportal, die für amerikanische VW-Fans ernüchternde Nachricht bekannt: „Wir führen unseren Plan aus. Wir werden nächsten Jahres noch einige hundert Fahrzeuge für Kundenveranstaltungen und Fahrprogramme zur Verfügung haben, wobei die Markteinführung in den 50 Bundesstaaten im März beginnt, zeitlich abgestimmt auf die Verkaufssaison im Frühjahr. Wir wollen, dass diese Einführung die größtmögliche Wirkung mit einer konstanten Kadenz hat, sobald ID.4 bei den Händlern ankommt.“

Schon im Oktober wurde verkündet, dass Volkswagen mit einer Geldbuße für 2020 rechnet, da der Konzern die CO2-Ziele für die Neuwagenflotte in Europa nicht einhalten kann. Es sieht also so aus, als wolle VW möglichst viele ID.4 in Europa verkaufen, um so die CO2-Werte der Neuwagenflotte noch vor Jahresablauf zu verbessern. Erschwerend kamen die Softwareprobleme zum Marktstart des ID.3 hinzu, was in einem verzögerten Produktionsstart des ID.4 resultierte.

Ab 2022 soll der ID.4 dann auch in einem Werk in Chattanooga, Tennessee, vom Band laufen. Das Werk wird zurzeit auf Grundlagen der MEB-Plattform ausgebaut. Die ersten ID.4, die VW in den USA anbietet, werden also noch aus dem VW-Werk in Zwickau stammen. Weitere Werke für die Produktion des ID.4 vorgesehene Werke befinden sich an den chinesischen Standorten Anting und Foshan. Ab 2022 soll auch Emden in die Produktion des Elektro-SUV einsteigen.

Es bleibt aber zu befürchten, dass auch ein primär auf den europäischen Markt ausgerichteter Marktstart des ID4 nicht ausreichen wird, um den CO2-Flottengrenzwert noch zu unterschreiben und eine Strafe über hunderte Millionen Euro für den VW-Konzern zu verhindern.

Cookie notice

Die Emil Frey Digital Services GmbH, Cannstatter Straße 46, 70190 Stuttgart, verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbungen anzupassen und zu messen und eine sichere Erfahrung zu bieten. Indem Sie die Schaltfläche "Alles zulassen und fortsetzen" betätigen, stimmen Sie zu, dass bei Emil Frey Daten über Cookies gesammelt werden.