EmilFrey.de zum Startbildschirm hinzufügen X

Dieser neue Super-Akku repariert sich selbst

Wer wünscht sich das nicht: Ein Akku mit Selbstheilungskräften, der immer eine volle Reichweite für Ihr E-Auto liefert. Mit dem Forschungsprojekt „BAT4EVER“ der Martin-Luther-Universität (MLU) Halle-Wittenberg könnte dieser Wunsch in Erfüllung gehen.

Das Problem: Die Batterie in einem E-Auto altert mit der Zeit – wie jeder Akku. Dadurch sinkt die Reichweite des Elektrofahrzeugs. Der Grund dafür die liegt in der Funktionsweise der Lithium-Ionen-Akkus. Wird ein Akku schnell ge- oder entladen, altert er schneller und stärker, wie Prof. Dr. Wolfgang Binder vom Institut für Chemie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg erklärt.

Diese Alterungsprozesse möchte die Arbeitsgruppe der Uni mit "selbstheilenden Polymeren" verhindern. Diese sollen kleine strukturelle Materialdefekte selbstständig reparieren können. Gelingt dies, könne nicht nur die Effizienz, sondern auch die Lebensdauer der Akkus verbessert werden. Das gilt sowohl für die Batterien in Elektroautos wie auch für die Akkus in Smartphones.

Ziel des Projektes ist laut Prof. Dr. Binder die Herstellung von Materialien, die die Volumenänderungen kompensieren, die beim schnellen Laden und Entladen entstehen. Prototypen neuer Batterien sollen diese neuen Polymersysteme enthalten und zunächst in Smartphones getestet werden.

Die europäische Kommission unterstützt die Entwicklung neuer Batterien im Rahmen des Förderprogramms "Horizon 2020". Der MLU profitiert mit einer Bezuschussung in Höhe von 420.000 € aus dem 3,2-Millionen-Euro-Topf, den die europäische Kommission für das Förderprogramm "Horizon 2020" bereitstellt.

Projekt COBRA für mehr Ladezyklen

Das BAT4EVER-Projekt der MLU forscht nicht als einziges an der Verbesserung von Lithium-Ionen-Akkus. Das COBRA-Projekt (CObalt-free Batteries for FutuRe Automotive Applications oder auf Deutsch: Kobaltfreie Batterien für zukünftige Automobilanwendungen) hat zum Ziel, Batterien wirtschaftlicher und umweltschonender zu machen. Ansatzpunkt der Wissenschaftler ist es, die Lebensdauer zu verlängern. Der neu entwickelte Akku soll über 2.000 Ladezyklen verkraften - und dabei nur halb so viel wiegen wie ein herkömmlicher Akku, deutlich weniger kosten und 95 Prozent der Metalle sollen recyclingfähig sein.

Cookie notice

Die Emil Frey Digital Services GmbH, Cannstatter Straße 46, 70190 Stuttgart, verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbungen anzupassen und zu messen und eine sichere Erfahrung zu bieten. Indem Sie die Schaltfläche "Alles zulassen und fortsetzen" betätigen, stimmen Sie zu, dass bei Emil Frey Daten über Cookies gesammelt werden.