EmilFrey.de zum Startbildschirm hinzufügen X

Mehr Reichweite im Winter: Diese deutsche Erfindung macht es möglich

Die Beheizung eines E-Autos kann sehr viel Strom verbrauchen und damit speziell im Winter die Reichweite verringern. Dieser Effekt soll sich nun aber dank einer deutschen Entwicklung verringern.

Die beiden deutschen Firmen IAV und Louisenthal arbeiten an einer ökonomischen Heizung für elektrische Autos. Während IAV in der Automobilbranche durchaus schon bekannt und anerkannt ist, arbeitete Louisenthal bisher vornehmlich an Sicherheitsfolien für Geldscheine.

Deshalb steht im Zentrum der Erfindung auch eine dünne, preiswerte Folie, namens SmartMesh. Diese kann soll in die Türen, das Dach und die Mittelkonsole von Elektroautos eingebaut werden und für eine angenehme Temperatur sorgen. Dazu verfügt sie über integrierte Leiterbahnen, die sich mit Hilfe von Spannung erwärmen und so die Temperatur im Innenraum des Autos erhöhen. Die Folie ist zudem durchsichtig und kann so mit LED-Elementen verbunden werden. Geht es nach dem Willen der Erfinder, soll das SmartMesh-System zusätzlich zur eigentlichen Heizung eingebaut werden.

Der Effekt dieser neuen Innenraum-Folie wurde von IAV mit einer Software mittels simuliert und auch an einem Testaufbau in einer Autotür untersucht. Dabei wurde festgestellt, dass SmartMesh bis zu 20 Prozent der Heizenergie einsparen kann, was 6 Prozent mehr Reichweite entspricht.

Der Teamleiter der Abteilung Fahrzeugdynamik bei IAV, Rico Baumgart, erläutert: „Wir sehen derzeit enorme technologische Fortschritte bei Elektrofahrzeugen. Eine der größten Herausforderungen besteht darin, die Energieeffizienz zu erhöhen und die Reichweite zu vergrößern. Mit diesem Heizkonzept können wir zeigen, dass es neben den offensichtlichen Ansätzen auch andere Möglichkeiten gibt, signifikante Energieeinsparungen und damit ein Potenzial zur Erhöhung der Reichweite zu erzielen.“

Je kühler die Außentemperaturen, desto stärker wird die Heizung im Innenraum genutzt. Aktuell kann dies im Extremfall dazu führen, dass sich die Reichweite eines Elektroautos um 41% verringert. Aber auch bei aktuellen Fahrzeugen, die noch ohne die SmartMesh-Folie auskommen müssen, lässt sich dieser Wert beeinflussen. So kann Heizenergie zum Beispiel durch die Verwendung der Sitzheizung anstelle der Innenraumheizung eingespart werden. Weiterhin reduzieren die Zonen-Steuerung der Heizung sowie das Parken in einer Garage den Energieverbrauch. Wenn man die Möglichkeit hat das Elektroauto erst kurz vor der Fahrt voll aufzuladen, hilft das auch. In diesem Fall sind die Akkus bereits vorgewärmt, was wiederum besser für den Verbrauch ist.

Cookie notice

Die Emil Frey Digital Services GmbH, Cannstatter Straße 46, 70190 Stuttgart, verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbungen anzupassen und zu messen und eine sichere Erfahrung zu bieten. Indem Sie die Schaltfläche "Alles zulassen und fortsetzen" betätigen, stimmen Sie zu, dass bei Emil Frey Daten über Cookies gesammelt werden.