EmilFrey.de zum Startbildschirm hinzufügen X

Drei neue Elektro-Autos von Hyundai in Planung

Unter dem Markendach Ioniq plant der südkoreanische Autohersteller Hyundai sein Angebot an Elektroauto deutlich zu vergrößern. Bis 2024 sollen drei neue E-Modelle auf den Markt kommen.

Zu der Hyundai-Gruppe gehören neben Hyundai auch Kia, Genesis. Darüber hinaus wurde vor einiger Zeit die Untermarke Ioniq gegründet, unter deren Dach eine Palette von Elektrofahrzeugen erscheinen soll. Bis 2024 sind zunächst drei Stromer neue Stromer geplant. Der erste aus der Reihe wird nächstes Jahr ein E-Crossover aus dem C-Segment sein.

Hyundai-Vizepräsident und -Marketingchef Wonhong Cho erklärt in einer Pressemitteilung des Konzerns, dass mit Ioniq ein Paradigmenwechsel in Bezug darauf vollzogen werden soll, wie Kunden Hyundai wahrnehmen. So sollen die neuen Fahrzeuge einen digitalen und klimafreundlichen Lebensstil repräsentieren.

In den nächsten Monaten ist für Ioniq eine große Marketingkampagne unter dem Namen „I’m in charge“ geplant, mit der die Markenbekanntheit erhöht werden soll. Den Namen Ioniq (eine Kombination aus den Wörtern „ion“ und „unique“) gibt es bereits seit 2016. Damals arbeite Hyundai an einem längerfristigen Forschungsprojekt zum Thema umweltfreundliche Mobilität. Schließlich brachten sie noch im gleichen Jahr mit dem Ioniq das weltweit erste Auto auf den Markt, das von Beginn an ausschließlich als Elektro-, Hybrid- und Plug-in-Hybrid-Fahrzeug konzipiert wurde.

In den nächsten Jahren sollen nun unter der gleichnamigen Marke einige neue Elektrofahrzeuge auf den Markt gebracht werden. Plan ist es, die Modellnamen mit Zahlen zu besetzten, wobei gerade Zahlen für Limousinen und ungerade Zahlen für SUVs stehen. Als erstes erscheint der Ioniq 5. Das mittelgroße Crossover-Auto basiert auf einem Konzept, dass 2019 auf der IAA in Frankfurt als Hommage an das allererste Hyundai Pony Coupé von 1975 präsentiert wurde.

Anschließend plant Hyundai für 2022 die sportliche Limousine Ioniq 6, deren Grundlage das Konzeptfahrzeug Prophecy ist. Zwei Jahre später soll dann der große Elektro-SUV Ioniq 7 folgen. Alle Fahrzeuge von Ionique sollen auf der neuen „Electric Global Modular Plattform“ (E-GMP) basieren, wodurch ausreichend Platz für große Batterien zur Verfügung steht und gleichzeitig viel Platz im Innenraum bleibt.

Die Hyundai-Gruppe plant bis 2025 eine Million seiner Elektro-Fahrzeuge verkaufen zu wollen und damit weltweit einen Marktanteil von zehn Prozent zu erreichen. Hyundai selbst möchte als Teil seiner „Strategie 2025“ 560.000 Stromer verkaufen und damit global drittgrößter Hersteller von klimafreundlichen Autos werden.

Cookie notice

Die Emil Frey Digital Services GmbH, Cannstatter Straße 46, 70190 Stuttgart, verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbungen anzupassen und zu messen und eine sichere Erfahrung zu bieten. Indem Sie die Schaltfläche "Alles zulassen und fortsetzen" betätigen, stimmen Sie zu, dass bei Emil Frey Daten über Cookies gesammelt werden.