EmilFrey.de zum Startbildschirm hinzufügen X

BMW baut in Deutschland nur noch Elektroautos

2026 soll auf dem Gelände des Stammwerks in München ein neues Werk nur für Elektroautos eröffnen, welches rund 400 Millionen Euro kosten soll. Wie Produktionsvorstand Milan Nedeljković jetzt bekannt gab, wird der Bau von Diesel- und Benzinmotoren in Deutschland eingestellt.

„Wir setzen unsere Elektrifizierungsstrategie konsequent um. Bis Ende 2022 wird jedes unserer deutschen Werke mindestens ein vollelektrisches Fahrzeug produzieren. [...] Wir entwickeln das Werk in München kontinuierlich weiter in Richtung Elektromobilität und schaffen dafür effiziente und wettbewerbsfähige Produktionsstrukturen“, führt Nedeljković aus. Die rund 1000 Mitarbeiter deren Arbeitsplätze dann in Gefahr sind, sollen andere Stellen in München oder weiteren Standorten in Bayern angeboten bekommen.

Auch der Betriebsratschef Manfred Schoch freut sich: „Diese Entscheidung ist ein Vorbild für eine gelungen gestaltete Transformation in der deutschen Industrie.“ Der Umbau des 100 Jahre alten Stammwerks in München beweist, „dass Transformation, wenn man sie strategisch und mutig angeht, Industriearbeitsplätze auch inmitten einer Großstadt sichern und ausbauen kann.“

Die neue Fahrzeugmontage für elektrische BMW-Modelle wird aller Voraussicht nach 2025 im ungarischen Werk in Debrecen beginnen und dann auf alle anderen Werke ausgedehnt werden. Die BMW-Werke sollen so ausgestattet sein, dass sie auf den Bedarf der Kunden reagieren können und somit auf dem gleichen Band Elektro-, Hybrid- und Verbrennerautos gebaut werden können. Dabei sollen bei den Fixkosten rund eine halbe Milliarde Euro ab Ende 2021 eingespart werden.

Ende des nächsten Jahres soll die Produktion des BMW iX in Dingolfing und des BMW i4 in München beginnen. Folgen sollen auch die elektrischen Varianten des 7er und 5er BMW in Dingolfing. In Regensburg hingegen startet ab 2022 die Produktion des Verbrennermodells X1. In Leipzig soll ab 2023 der Mini Countryman als Verbrenner- und Elektrovariante produziert werden.

Nedeljković glaubt nicht, dass das BMW-Werk in Oxford wegen des Brexits in Gefahr ist: „Wir sind auch in den nächsten zehn Jahren dort vertreten“‘ sagt er. Außerdem wird ein neues Werk in China gemeinsam mit dem Hersteller Great Wall Motors gebaut, das 2022 eröffnet werden soll und dann Elektro-Minis produzieren wird. Die Produktion des X5 sei in Deutschland geplant, aber die Zollunion im asiatisch-pazifischen Raum kann diese Pläne noch beeinflussen.

Cookie notice

Die Emil Frey Digital Services GmbH, Cannstatter Straße 46, 70190 Stuttgart, verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbungen anzupassen und zu messen und eine sichere Erfahrung zu bieten. Indem Sie die Schaltfläche "Alles zulassen und fortsetzen" betätigen, stimmen Sie zu, dass bei Emil Frey Daten über Cookies gesammelt werden.