EmilFrey.de zum Startbildschirm hinzufügen X

Das sind Audis Zukunftspläne

Audi gab vor kurzem sein Budget für die nächsten fünf Jahre bekannt. Rund 17 Milliarden sollen in Zukunftstechnologien fließen, wobei man bei Audi darunter nicht nur E-Autos und Plug-in-Hybride versteht.

Der Ingolstädter Autokonzern will die Entwicklung und den Bau von Elektroautos ausweiten und zu einem „Anbieter von vernetzter und nachhaltiger Premium-Mobilität“ werden.

In einem Pressebericht teilte Audi mit, dass der Großteil des Geldes, rund 10 Milliarden Euro, für E-Autos verwendet werden soll und 5 Milliarden in Hybrid-Modelle investiert werden. Audi will in den nächsten fünf Jahren insgesamt um die 30 elektrische Modelle anbieten, wovon 20 mit rein elektrischem Antrieb ausgestattet sein sollen.

Herbert Diess, Aufsichtsratsvorsitzender der Audi AG und VW-Chef, erläutert die Ziele: „Mit der jetzt erfolgten Investitionsplanung stärken wir Audi für die anstehende Transformation des Kerngeschäfts. Die Technologieführerschaft beim elektrischen und vollvernetzten Fahren ist der Anspruch von Aufsichtsrat und Vorstand. Wir statten dafür Audi mit der notwendigen Kraft aus.“

Dabei sollen Entwicklungskosten gemeinsam mit den eigenen Konzernmarken implementiert werden, dass heiβt: die Premium Platform Electic (PPE) wird zusammen mit Porsche hergestellt und der Modulare Elektrifizierungs-Baukasten (MEB), der schon für den VW ID.3 und ID.4 verwendet wurde, wird auch bei den neuen Audi-Modellen genutzt.

Unter der ‚Car.Software‘-Organisation, für die Audi-CEO Markus Duesmann verantwortlich ist, will der Konzern eine einheitliche Software für die verschiedenen Automarken entwickeln, was sich auch im Budgetplan widerspiegelt. Das neue Betriebssystem soll auch das automatisierte Fahren weiter vorantreiben.

„Unsere Investitionsplanung spricht eine deutliche Sprache: Wir machen keine Abstriche bei der Produktsubstanz und priorisieren klar Vorleistungen für Elektromobilität und Software-Entwicklung. Die konsequente Fokussierung auf Konzernsynergien bei diesen zentralen Zukunftsthemen ist dabei ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg“, erläutert Duesmann.

 

Cookie notice

Die Emil Frey Digital Services GmbH, Cannstatter Straße 46, 70190 Stuttgart, verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbungen anzupassen und zu messen und eine sichere Erfahrung zu bieten. Indem Sie die Schaltfläche "Alles zulassen und fortsetzen" betätigen, stimmen Sie zu, dass bei Emil Frey Daten über Cookies gesammelt werden.