EmilFrey.de zum Startbildschirm hinzufügen X

Häufig gestellte Fragen

Ist ein Elektroauto alltagstauglich?

Diese Frage kann nach dem aktuellen Stand nicht eindeutig beantwortet werden. Es kommt ganz darauf an, wofür das Fahrzeug verwendet wird. Pendler, welche ein Eigenheim besitzen, welches nicht weit von der Arbeitsstelle entfernt ist, sind beispielsweise die idealen Nutzer der Elektromobilität. Voraussetzung ist natürlich, dass Lademöglichkeiten gegeben sind. Für Vielfahrer, welche in ländlichen Gebieten leben und oft wechselnde Strecken fahren, ist die Elektromobilität hingegen weniger geeignet.

Was ist bei der Bezahlung an einer Ladestation zu beachten?

Heutzutage besteht eine Vielzahl an Möglichkeiten, an einer Ladesäule zu zahlen. Bar, mit Karte oder per App. Die vermutliche einfachste Variante stellt hierbei die digitale Zahlung dar: Per Paypal oder App kann reibungslos und schnell bezahlt werden. Beim Bezahlen per App scannen Sie an der Ladestation den QR-Code worauf Sie anschließend bezahlen können. Bei der Kartenzahlung benötigen Sie eine funktionsfähige EC- oder Kreditkarte. Hier funktioniert es wie an jedem Kartengerät. Sie können die Karte auflegen/einschieben, PIN eingeben und Sie sind fertig.
Die letzte und seltenste Variante ist die Barzahlung. Sie finden diese Möglichkeit eher selten, da bei dieser Zahlart die Ladesäule einen Kassenautomaten benötigt. So ähnlich wie in einem Parkhaus.

Wie fühlt es sich an ein Elektrofahrzeug zu fahren?

Wir haben festgestellt, dass die meisten Elektroautos sofort aus dem Stand heraus Leistung liefern und während der Fahrt sanft und leise sind. Das Fahrgefühl ist ganz anders als bei einem herkömmlichen Benzinauto, denn Elektroautos fühlen sich an, als würden sie mühelos dahingleiten. 

Die Elektrofahrzeuge in unserem Angebot fahren sehr komfortabel. Trotz ihrer schweren Batterien haben sie in der Regel ein gutes Fahrverhalten, da die Batterie niedrig im Fahrzeug positioniert ist und sie keinen schweren Motor über der Vorderachse haben. 

Wie lade ich ein Elektroauto richtig?

Zunächst sollten Sie eine Ladestation aufsuchen. Hier sollten Sie wie beim Verbrenner darauf achten, dass Sie möglichst nahe zum Ladeanschluss der Station stehen. 
Dieser Fahrzeug-Ladeanschluss befindet sich je nach Modell vorne oder hinten versteckt hinter den Markenlogos, manchmal auch seitlich am Auto. Deswegen ist es wichtig, sich bereits im Voraus über die Position des Anschlusses zu beschäftigen.
Je nach Ladesäule registrieren Sie sich hier mit Hilfe einer Chipkarte oder einer App. Das ermöglicht dem Anbieter die Kosten abrechnen zu lassen.
Nun können Sie Ihr Fahrzeug mit der Ladestation verbinden. Wenn ein Kabel an der Ladesäule vorhanden ist, verwenden Sie dieses. Falls dies nicht der Fall ist, benutzen Sie das Kabel, welches Sie beim Kauf erhalten haben. Das anschließen ist nicht anders als das Laden eines Handys.
Wenn Sie sich mit einer App registriert haben kann es möglich sein, dass Sie den Ladevorgang mit deren Hilfe starten. Während des Ladevorgangs kann das Fahrzeug abgeschlossen werden.
Je nach Anbieter kann der Ladevorgang automatisch enden oder er ist manuell zu beenden. Sie sollten Ihr Fahrzeug nicht zu lange aufgeladen stehen lassen. Manche Anbieter berechnen hier Strafgebühren. 

Besteht bei Elektrofahrzeugen Brandgefahr?

In der Vergangenheit sind öfters brennende Elektofahrzeuge in die Schlagzeile geraten.

Laut aktuellen Studien, z. B. seitens des ADAC, wird festgestellt dass Elektrofahrzeuge nicht gefährlicher sind als Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren. Denn eine Batterie speichert nicht mehr Energie als ein Kraftstofftank.

Um die Brandgefahr von einem Elektrofahrzeug zu meiden, verfügen diese über verstärkte Schutzrahmen für die Batterie. Des Weiteren gibt es hier einen Schutzmechanismus, der die Batterie von Hochvoltkomponenten trennt, sofern eine Gefahr besteht. Wird allerdings dieser Schutzmechanismus durch einen Aufprall beeinträchtigt, kann es zu einem Brand kommen. Dennoch tritt dies in der Realität eher seltener vor.

 

Wie hoch ist die Lebensdauer einer Batterie?

Wenn Sie ein neues Elektroauto kaufen, erhalten Sie höchstwahrscheinlich eine Batteriegarantie mit Ihrem Fahrzeugpaket. Diese gilt normalerweise für 8 Jahre oder bis zu 100.000 Meilen, je nachdem, was zuerst eintritt. Da die Technologie noch so neu ist, gibt es derzeit noch keine Fakten, die die Lebensdauer der Batterien belegen. Wir haben ein paar Elektroautos mit hoher Laufleistung gesehen, die nicht wirklich eine kleine Menge an Energieverlust erlitten haben. 

Wieso sollte ich ein Elektrofahrzeug kaufen?

Elektroautos bieten deutlich niedrigere Kraftstoffkosten im Vergleich zu herkömmlichen Autos mit Verbrennermotoren. Im Durchschnitt kostet ein Liter Benzin etwa doppelt so viel wie die vergleichbaren Kosten für den Betrieb eines Elektroautos. Das gilt vor allem dann, wenn der Fahrer beim Aufladen zu Hause von günstigen Stromtarifen profitiert. Und die Strompreise sind in der Regel stabiler als die Ölpreise.

Wie wirkt sich der Fahrstil auf die Reichweite von E-Fahrzeugen aus?

Der Fahrstil hat einen großen Einfluss auf die Reichweite eines E-Fahrzeugs. Eine gute Nutzung der regenerativen Bremsen ist der Schlüssel zum Erfolg im Stadtverkehr. Beim regenerativen Bremsen wird der Elektromotor als Generator genutzt, um den größten Teil der Bewegungsenergie eines E-Fahrzeugs in Strom umzuwandeln, der die Batterie wieder auflädt. In der Praxis bedeutet dies einfach, dass man das Gaspedal früh abnimmt und durch das Äquivalent einer Motorbremsung verlangsamt. Die meisten E-Fahrzeuge können den Grad der Bremsenergierückgewinnung variieren. Sobald Sie sich an die zusätzliche Bremswirkung gewöhnt haben, ist es im Allgemeinen am besten, die höheren Regenerationsmodi zu verwenden, zumindest im Stadtverkehr. 

Auf der Landstraße oder der Autobahn ist das Vermeiden von sehr hohen Geschwindigkeiten der Schlüssel zur Maximierung Ihrer Reichweite. Die meiste Zeit werden Sie jedoch wissen, dass Ihre Batterie mehr als genug Ladung hat, um Sie an Ihr Ziel zu bringen, und dass Sie sie einfach und kostengünstig aufladen können, wenn Sie dort sind. 

Haben Elektro-Fahrzeuge eine Gangschaltung?

Die schnelle Antwort ist NEIN. 

Die vollständige Antwort ist, dass Elektrofahrzeuge kein traditionelles Mehrgang-Getriebe haben, wie das bekannte Benzin- oder Diesel-Getriebe, bei dem Sie mindestens 5 Gänge zur Auswahl haben. Elektrofahrzeuge haben nur einen einzigen Gang, der eine beeindruckend schnelle Beschleunigung ermöglicht. 

Cookie notice

Die Emil Frey Digital Services GmbH, Cannstatter Straße 46, 70190 Stuttgart, verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbungen anzupassen und zu messen und eine sichere Erfahrung zu bieten. Indem Sie die Schaltfläche "Alles zulassen und fortsetzen" betätigen, stimmen Sie zu, dass bei Emil Frey Daten über Cookies gesammelt werden.